+90 532 336 56 34
Verfügbar auf Whatsapp Viber
Wenn Sie irgendwelche Fragen über die Gesundheit haben, zögern Sie nicht, unsere Ärzte in Alanya kontaktieren.
Fragen Sie Ihren Arzt

Blog

Schwere Beine, geschwollene Füße
40

Viele von Ihnen werden sie kennen: Beschwerden durch geschwollene und schwere Beine. Vor allem Frauen haben dieses Problem ausgerechnet im Sommer, in der Jahreszeit wo man gerne kurze Röcke und Kleider anzieht. Die Beine und Füße schwellen bei Hitze an und fühlen sich unangenehm an.

Doch woher kommt das?

Hierfür gibt es verschiedene Ursachen. Diese können Lymph- oder Venenstauungen, Medikamenteneinnahmen oder Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems sein. Die Temperatur ist ein anderer möglicher Grund: die Venen sind bei kälteren Temperaturen stärker zusammengezogen. Je wärmer es draußen ist, um so mehr dehnen sich die Gefäße, lassen Flüssigkeit ins umliegende Gewebe und so entstehen Schwellungen – deswegen haben sie diese Beschwerden im Sommer häufiger als im Winter. Falls Sie lange in der gleichen Position verharren – sitzend oder stehend – führt dies ebenfalls zu entsprechenden Stauungen.

Was hilft?

Bleiben Sie nicht lange unbeweglich in der Sonne sitzen. Wann immer Sie können sollten Sie die Beine hochlegen: dadurch kann das Blut aus den Beinen in Richtung Körper abfließen und die Schwellungen werden reduziert. Bei Schwellungen, die länger als fünf Tage anhalten, sollten Sie lieber einen Arzt konsultieren.
Für Soforthilfe sorgen kalte Wassergüsse. Wann immer Sie die Möglichkeit dazu haben, sollten Sie Ihren Füßen erfrischendes Wasser gönnen: ob im Meer, im See, unter der Dusche oder im Bach. Auch ein kühlendes Venen-Gel lindert die Schmerzen. Falls die Beschwerden auch im Winter auftreten, können Sie zu Stützstrumpfhosen greifen, um das Auftreten von Schwellungen durch Druck von außen zu verhindern.

Wie beugt man vor?

Bewegung ist bei diesen Beschwerden unerlässlich: vor allem Nordic Walking, Joggen, Schwimmen, Radfahren, Tischtennis oder Tanzen sind geeignete Sportarten. Laufen Sie am Sand- oder Kiesstrand oder auch auf einer Wiese öfter mal barfuss. Bei langen Autofahrten oder Flügen ist Fussgymnastik erleichternd. Stehen Sie bei permanent sitzenden Tätigkeiten regelmäßig auf und gehen Sie ein par Schritte. Ganz wichtig ist es außerdem regelmäßig viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen: trinken Sie daher täglich rund zwei Liter Wasser oder Tee.

Posted in Blog